Angebot & Preise
Bestellung
Infos zur Sterntaufe >>
Über MySTAR >>
Die Sterne >>
Extras >>


Exklusive Insider-Tipps:
So machen Sie das perfekte Geschenk mit der Sterntaufe. Kostenlose Hintergrundinfos
>> Details

Ihre E-mail:
 


Leier (Lyra)

Bestens sichtbar in Europa: Fruehling, Sommer und Herbst



Lyra ist ein kleines, aber sehr auffaelliges Sternbild, geschmueckt mit dem fuenfthellsten Stern am Himmel.

Sie zeigt die Leier des Orpheus. Die erste Leier, die jemals gebaut wurde. Ihr Erfinder ist Hermes. Eines Tages ging Hermes los, und stahl dem Apollon ein paar Kuehe - einfach so.

Stinkesauer stand dieser wenige Tage spaeter bei Hermes auf der Matte. Doch dann hoerte er das Spiel der Leier und war davon so begeistert, dass er sie gegen sein Vieh mit Hermes tauschte.

Irgendwann lernte Apollon Orpheus kennen. Einen begnadeten Saenger.Ihm schenkte er die Leier. Mit seiner wunderschoenen Stimme und dem Klang des Instruments, konnte Orpheus nun selbst Steine zum weinen bringen. Ja, selbst Eichen lockte er an die Kueste Thrakiens mit seiner Kunst.

Zeit fuer Abenteuer: Orpheus schloss sich Jason und den Argonauten an, um ein goldenes Vlies zu beschaffen. Unterwegs segelten sie an den Sirenen vorbei. Diese haben schon Generationen von Seefahrern mit ihrem verfuehrerischen Gesang in den Tod gelockt.

Um sein Team zu retten, begann Orpheus zu singen - und das tat er so unglaublich wunderbar, dass die Sirenen verstummten. Anstatt das Schiff der Argonauten anzulocken, kamen die Sirenen selbst angeschwommen ... Tja, die Frauen lagen ihm zu Fuessen. Spaeter heiratete unser Saenger die Nymphe Euridike. Orpheus und Euridike - das war Romeo & Julia der Antike.

Lange waehrte ihr Glueck jedoch nicht, denn Euridike trat auf eine Schlange, wurde gebissen und starb. Blind vor Liebesschmerz irrte Orpheus durch das Land - bis er an den Eingang der Unterwelt kam. Und er fasste einen unerhoerten Plan: Er stieg hinab in die Unterwelt, um seine Frau freizubitten. Niemand haette dies je gewagt - die Unterwelt ist kein gesunder Ort.

Doch sein Gesang konnte schliesslich selbst das Herz des Hades (Chef von Unterwelt) erweichen - und so durfte er Euridike wieder mit nach oben nehmen. Unter einer Bedingung ... Bis Orpheus mit seiner Geliebten das Tageslicht erreicht hat, darf er sie nicht ansehen. "Kein Problem" verkuendet er grossspurig - und geht voraus, Euridike immer hinter ihm.

Da sie jedoch ziemlich leise war (das haben Geister wohl so an sich), konnte er nie ganz sicher sein, ob ihm seine Frau ueberhaupt folgte... Orpheus wurde nervoes. Fast schon waren sie oben angekommen, man sah bereits die normale Welt, da konnte Orpheus nicht mehr anders und drehte sich um. Er sah nur noch, wie Euridike fuer immer in den Weiten der Unterwelt verschwand - wieder allein, alles umsonst.

Todtraurig zog er durchs Land und spielte schmalzige Liebeslieder, was die lebenden Frauen extrem anzog. Doch Orpheus hatte die Nase voll von der Weiblichkeit. Und so kam, wie es kommen musste: Eine Horde wilder (weiblicher) Fans rottete sich eines Tages zusammen. Sie waren gekraenkt, da sie allesamt von Orpheus zurueckgewiesen worden waren. Bewaffnet mit Nudelhoelzern und Steinen griffen Sie ihn an.

Zunaechst konnte sich Orpheus noch verteidigen, indem er so schoen sang, dass die Waffen, welche gegen ihn geschleudert wurden, verzaubert zu Boden fielen. Doch das Gekreische der Frauen wurde so laut, dass selbst Metallica dagegen wie der oertliche Knabenchor klang - das Ende des Orpheus.

_________________________________________________________________

Andere erzaehlen, die Frauen waren gar keine Fans, sondern Freundinnen des Gottes Dionysos. Dieser war sauer, weil Orpheus immer nur Apollon verehrte - und so brachte er ihn um die Ecke. Orpheus wars nur recht - ist er doch nun wieder mit seiner geliebten Euridike in der Unterwelt vereint. Die Musen stellten bei Zeus einen Sternbilderstellungsantrag - und setzten die Leier des Orpheus an unseren Nachthimmel.

Sie sollte fuer alle Zeiten an die unendliche Liebe erinnern.

>> zurück zur Übersicht

>> Sterntaufe bestellen

   Seite drucken     


>> weiter
Ein dickes Lob ans MySTAR-Team! Das Geschenk ist super angekommen...
Sandra Schilder, Oberhausen
>> weitere Stimmen
Stimmungsvoller Film, der die Sterntaufe besser beschreibt als tausend Worte es könnten...
>> zum Film


©2017 MySTAR®  |  Impressum  |  AGBs  |  Datenschutz  |  Widerrufsrecht  |  Partnerprogramm  |  Info Tel.: +49 (0)8762-5303 (Normaltarif)
  Programmierung screen-vision  |  Sitemap  |  Last update: 12.08.2016
Experte für Sterntaufe und Sternpatenschaften seit 1997 - die Geschenkidee einen Stern kaufen.
Alle genannten Preise verstehen sich inkl. deutscher MwSt von derzeit 19% und kostenloser Lieferung weltweit.